Wohnen mit allen Sinnen

Wohnen mit allen Sinnen

Eine flauschige Decke auf der Haut spüren. Ein leichter Duft von Minze. An der Wand das Bild eines idyllischen Waldes. Sowas ist das Balsam für die Seele! Das Integrieren von sinnlicher Wahrnehmung in unsere 4 Wände, tun wir uns was Gutes! Daher zeigen wir dir, wie du eine Einrichtung sprichwörtlich ganz im Sinne...umsetzen kannst!

Wozu brauchen wir Sinne?

Sehen, Riechen, Schmecken, Hören und Fühlen - unsere 5 Sinne. Sie sind für unsere Wahrnehmung der Welt unverzichtbar. Mithilfe unserer Sinnesorgane entdecken wir unsere Umgebung und sammeln verschiedenste Eindrücke sowie Reize. Es gibt allerdings nicht nur diese klassischen fünf Sinne, sondern darüber hinaus nehmen wir auch Temperaturen, Bewegungen und das Gleichgewicht wahr. Und dann gibt es schließlich noch den sechsten Sinn, unsere Körperwahrnehmung. Auch bestimmte Bauchgefühle, die sich bewahrheiten, Deja-Vus und Träume von der Zukunft sind sinnliche Aspekte. Spannend oder? 

Sinnliche Wohneinrichtung

Beim Wohnen mit allen Sinnen geht es in erster Linie darum, das Leben zuhause sinnlich zu erleben und zu genießen. Deine Wohnung bzw. dein Haus ist dein Rückzugsort. Hier sollst du zur Ruhe kommen, ankommen. Dazu gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten und Strategien. Eine davon ist, das Interior so zu gestalten, dass deine Sinne nicht nur angesprochen werden, sondern geradezu stimuliert werden. Das ist gar nicht so schwer! Im Folgenden werden wir dir einige Beispiele zu vier der Sinne vorstellen:

Sehen

Hier geht es darum, das Auge nicht unnötig mit allerlei Krimskram, Ramsch etc zu belasten. Das Auge soll ruhen, und zwar am besten auf beruhigenden Gegenständen wie malerischen Landschaftsbildern, zarten Farbtönen und klaren Linien und Strukturen in Wanddekoration und Möbeliar. Inspirierend können aber auch besonders kreative Kunstwerke und ausdrucksstarke Farben sowie Muster sein. Das hängt auch vom Typ, von der eigenen Persönlichkeit ab! Probiere einfach selbst aus, was dir gut tut!

Riechen

Etwas für die Nase: Duftkerzen, ätherische Öle, Lavendelkissen, Raumspray, Duft- oder Räucherstäbchen - es gibt hier viele Varianten. Such dir einen Duft aus, den du möglichst lange riechen kannst. Ein zu aufdringlicher oder aggressiver Duft eignet sich weniger... Für das alltägliche Wohlbefinden in deinem Zuhause sollte der Duft ansprechend aber eher dezent sein. Super sind etwa Rose, Lavendel oder Minze. 

Schmecken

Ein paar Leckereien in der Wohnung verteilt, sind eine große Versuchung, aber sind auch einfach super für eine kleine Nascherei zwischendurch. Ein Marmeladenglas mit Bonbons gefüllt. Eine Etagere mit Keksen und Gebäck. Eine Glasschale mit Weintrauben. Sowas ist auch echt eine nette Vorbereitung, falls sich mal spontan Besuch ankündigt. 

Tasten

Etwas zum Anfassen, zum Erfühlen, zum Einkuscheln. Hier gibt es viele Möglichkeiten: Decken und Kissen aus hochwertigen weichen Stoffen. Ein Langflor Teppich, besonders angenehm auf nackten Füßen. Ein Sessel aus Wildleder. Oder aber auch kühlende Fliesen oder Marmor. Glatte Steine, Handschmeichler.... Dir fällt sicher jetzt noch mehr ein!

 

 

Lass dich inspirieren