5 Tipps für die Raumgestaltung mit Dachschrägen

5 Tipps für die Raumgestaltung mit Dachschrägen

Bei Dachschrägen denkt man doch direkt: Nervig und unpraktisch... Aber wir geben dir jetzt hier 5 ultimative Tipps, wie du die lästigen Dachschrägen überraschend sinnvoll nutzen kannst! Von wegen verschwendeter Platz!

1. Tipp: Schlichte Möbel mit niedriger Höhe

Kleine bzw. niedrige Möbelstücke lassen sich einfach unter die Dachchräge platzieren. Sehr gut eignet sich zum Beispiel eine Kommode, aber auch Tische, Regale und Rollcontainer. Lowboards und Sideboards passen sich auch gut an. Eine flache Couch passt auch wunderbar! Falls du auch Dachschrägen im Schlafzimmer hast, kann man auch das Bett einsetzen. Allerdings sollte es nicht zu hoch sein und am besten ohne Kopflehne. Darüber hinaus eignen sich auch Eckschreibtische und  Mit diesen Varianten kannst du den Platz unter der Dachschräge nicht nur gut nutzen, sondern die Möbel vergrößern auch optisch den Raum!

2. Tipp: Minimalistische Gestaltung

Damit der Raum mit den Dachschrägen nicht zu überladen wirkt, solltest du dich am Minimalismus orientieren. Clean Living ist nicht nur ein beliebter Trend, sondern ist auch super flexibel umzusetzen. Er passt eigentlich zu jedem Einrichtungsstil und hat eine tolle Wirkung auf die Räume. Hier in unserem Fall mit den Dachschrägen tut eine reduzierte Ausstattung auch ihr übriges: Es sorgt für ein größeres Raumgefühl.

3. Tipp: Maßanfertigung

Eine gute Möglichkeit ist natürlich maßangefertigtes Mobeliar. Hier ist man auf der sicheren Seite, aber es kostet auch dementsprechend. Es gibt darüber hinaus auch diverse Regalsysteme, die man fertig kaufen kann, aber dann auch variabel aufbauen kann. Oder aber auch Stufenregale. 

4. Tipp: Richtige Beleuchtung

Bei einem Zimmer mit Dachschräge musst du auf die passende Ausleuchtung achten. Viele Deckenlampen würden nicht den gesamten Raum beleuchten... Es bleiben einige dunkle Ecken, die das Zimmer dann leider auch noch kleiner machen. Also schau, dass du noch andere Lampenarten einsetzt: Da eignen sich Standlampen, drehbare Wandleuchten und Tischlampen.

5. Tipp: Farbig streichen

Streicht die Dachschräge ruhig in einer beliebigen Farbe, aber wählt einen möglichst hellen Ton! Nehmt für den Kniestock den gleichen Farbton wie für die Dachschräge, sonst würdet ihr die Dachschräge eher noch betonen. Der Kniestock ist das Stück Wand unter der Dachschräge ;)

Lass dich inspirieren