Entschleunigung - Slow Living Interior

Entschleunigung - Slow Living Interior

Wir leben in einer Gesellschaft, in der Schnelligkeit und Multitasking dominieren. Wir müssen funktionieren. Wir sind ständig in Hektik, ständig unterwegs und immer beschäftigt. Da tut es doch besonders gut, wenn wir nach Hause kommen und in Ruhe ankommen. Wir fühlen uns wohl, geradezu entschleunigt - dank Slow Living. Dieser Trend greift im rasenden Zeitalter den Wunsch nach Langsamkeit und Stille auf. Wir stellen dir in diesem Beitrag das Konzept vor und geben dir Tipps zur Umsetzung!

3 Schritte zum achtsamen Wohnen

1. Den ersten Schritt, den du machen solltest: Ausmisten! Trenne dich von alten Dingen, die du nicht mehr verwendest. Klamotten, die du seit über einem Jahr nicht mehr getragen hast, können weg! Sachen, die du nicht täglich brauchst, kannst du ganz praktisch in Aufbewahrungsboxen und Körben verstauen. So verschwinden sie aus deinem Blickfeld: Das entlastet nicht nur die Augen, sondern stärkt auch dein Wohlbefinden. Dinge, bei denen du gar nicht mehr wusstest, dass du sie überhaupt besitzt, sind ein Zeichen! Entweder, ein Zeichen dafür, dass du dich wieder an sie erinnern sollst, weil sie eine große Bedeutung haben, wie zum Beispiel dein Lieblingskuscheltier aus der Kindheit. Oder es sind Gegenstände, die eigentlich nur Ramsch oder Krimskram ohne jegliche Bedeutung und ohne Zweck sind: Von solchen Sachen kannst du dich trennen! Denke beim Aufräumen immer daran: Weniger ist mehr!

2. Überprüfe deine Möbel. Aus welchem Material sind sie? Bevorzuge lieber Naturmaterialien. Es ist ja so, dass wir vor allem in der Natur super entspannen und abschalten können. Eine Einrichtung aus Holz erinnert uns an einen gemütlichen Spaziergang durch den Wald. Auch Möbelstücke aus Stein oder Rattan wirken naturverbunden. Accessoires aus Kork sind gerade besonders im Trend und auch besonders umweltbewusst. Wähle bei Textilien Erdtöne und warme Farben wie Gelb, Orange und Rot. 

3.  Ergänze deine Einrichtung mit Pflanzen und Blumen. Auch Duftkerzen und Raumduft wirken entspannend. Tipps für einen erholsamen und festen Schlaf: Besorge dir Bettwäsche aus Leinen. Der Stoff kühlt in der Nacht angenehm deine Haut. Lavendelsäckchen unterm Kopfkissen oder auf dem Nachttisch beruhigen deinen Atem und sorgen für einen klaren Kopf.

Wir hoffen, dass du mit diesen Ideen bald eine Mindful Living Einrichtung genießen kannst, die dir so gut tut wie tägliches Yoga!